Kennerspiel des Jahres

Kennerspiel des Jahres: Auflistung aller Jahre

Kennerspiel des Jahres: Was mit dem Titel „Spiel des Jahres“ begann, benötigte irgendwann eine weitere Auszeichnung. Nachdem das „Kinderspiel des Jahres“ schon eine Zeit lang parallel existierte, brauchte es einen Award für anspruchsvolle Brettspiele. So entstand 2011 die Idee zum „Kennerspiel des Jahres“.

Bis dato galt der Fokus des Vereins auf Familienspielen. Doch mit dem Kennerspiel wollte man auch den aufwendigsten Gesellschaftsspielen Rechnung tragen. Hier sind also alle Brettspieler gefragt, welche schon einiges an Erfahrung mitbringen.

Kennerspiel des Jahres: Alle Gewinner nach Jahreszahlen sortiert

Wir wollen dir zunächst einen schnellen Überblick verschaffen. Die Auszeichnungen zum Kennerspiel des Jahres folgen nun in chronologischer Reihenfolge. Beginnend mit dem aktuellsten Gewinner. Mit der Zeit werden wir zu jedem dieser Brettspiele einen eigenen Produktratgeber schreiben. Damit du noch mehr erfährst und ob das jeweilige Spiel zu dir passt. Los geht’s!

Kennerspiel des Jahres 2020: Die Crew

Der neunte Planet im Sonnensystem wurde entdeckt. „Die Crew“ bricht auf, um diesen zu erkunden. Dabei gestaltet sich die Reise ganz anders als erwartet. Manchmal droht der Sauerstoff auszugehen oder die Triebwerke sind plötzlich defekt. Bei diesem kooperativen Brettspiel müssen alle Teilnehmer zusammen arbeiten. Geeignet für Kinder ab 10 Jahren, kann hier die ganze Familie mit fiebern. Insgesamt bietet das Gesellschaftsspiel 50 verschiedene Missionen mit wechselndem Schwierigkeitsgrad. Erfahre hier mehr darüber

Kennerspiel des Jahres 2019: Flügelschlag

Elizabeth Hargrave hat ein Spiel voller Vögel geschaffen. Sie hat sich dabei auf die über 900 Arten in Nordamerika konzentriert. Es kommt zu einem spannenden Kampf der Vogelbeobachter. Wer kann mehr finden, sie zuordnen und gegen seine Mitstreiter ausspielen? Nach Kategorien (Grasland, in Bruthöhlen etc.) sortiert, nimmt das Brettspiel eine witzige Dynamik an. Oben drauf muss gewürfelt werden, um Fortschritte zu erzielen. Lerne hier mehr über „Flügelschlag“ kennen

Kennerspiel des Jahres 2018: Die Quacksalber von Quedlinburg

Zu Beginn erhält jeder Spieler einen bunt gemischten Vorratsbeutel. Gefüllt mit allerlei verrückten Zutaten, welche per Zufall gezogen werden. Damit gilt es Tränke zu brauen. Doch aufgepasst, denn eine falsche Mixtur kann dir schnell um die Ohren fliegen. Verkaufte Elixiere erlauben den Zukauf neuer Zutaten. So entstehen immer wirkungsvollere Tränke. Wirst du es schaffen, der beste „Quacksalber“ zu sein?

Kennerspiel des Jahres 2017: EXIT – Das Spiel

Escape Rooms sind seit einiger Zeit in Mode. In diesem Brettspiel wird das Konzept aufgegriffen, sodass ihr es auch in den eigenen vier Wänden erleben könnt. Bis zu sechs Personen können teilnehmen und müssen gemeinsam die Rätsel der Reihe nach lösen. „EXIT“ gibt es mittlerweile in mehreren Versionen. So kommen stets neue Herausforderungen hinzu. Hier erklären wir, worauf du dich gefasst machen musst

Kennerspiel des Jahres 2016: Isle of Skye

Ein neuer König wird gesucht. Die Insel Skye ist mit vielen Burgen besetzt und in jeder herrscht ein Häuptling über sein Volk. Je mehr Ländereien ein Spieler besitzt, desto wohlhabender ist er. Generieren diese doch Rohstoffe und erhöhen das Einkommen. Der Handel mit anderen Häuptlingen ist möglich und will taktisch klug gewählt sein. Doch Vorsicht: Wer ein zu teures Angebot macht, muss es am Ende womöglich selbst bezahlen. Erfahre bei uns alles über „Isle of Skye“

Kennerspiel des Jahres 2015: Broom Service

Ein Lieferservice mit Hexen und Druiden. Frisch gebraute Tränke haben ein Verfallsdatum. Also sollten diese schnellstmöglich zum Kunden gebracht werden. Selbstverständlich auf fliegenden Besen. Was anderes kommt für eine Hexe nicht in Frage. Mit jeder Auslieferung steigt die Punktzahl. Für jede Aktion gibt es zwei Optionen und Spieler hinter einem können sich dem Diebstahl bedienen. So entsteht ein spannendes Wettrennen im Zeitalter der Hexen. Höchste Zeit den Besen zu entstauben

Kennerspiel des Jahres 2014: Istanbul

Wer kann die meisten Rubine sammeln? Im Brettspiel „Istanbul“ wird reger Handel betrieben. Falls es sein muss, auch auf dem Schwarzmarkt. Die Gesellen machen sich auf den Weg. Sie verkaufen, feilschen und schauen, den Reichtum immer weiter anzuhäufen. Dabei muss der Spieler stets eben diese Gesellen im Auge behalten, damit er Fortschritte erzielt. Auf nach Istanbul

Kennerspiel des Jahres 2013: Die Legenden von Andor

Ein kooperatives Brettspiel im fantasiereichen Andor. Bis zu vier Spieler entscheiden sich für den Kampf. Als Krieger, Zwerg, Bogenschütze oder Zauberer. Gemeinsam bestreiten sie das Abenteuer gegen den Drachen Tarok. Dieser führt eine Armee böser Schergen an. Die Spieler müssen ihre individuellen Fähigkeiten clever einsetzen. Nur so kann Tarok bezwungen werden. Auf in die Schlacht um Andor!

Kennerspiel des Jahres 2012: Village

Das idyllische Dorfleben, schätzungsweise irgendwann im Mittelalter. Dies versucht das Brettspiel „Village“ abzubilden. Menschen verrichten ihre Arbeit, ernten das Getreide, beherbergen Nutztiere und produzieren was sie zum Überleben benötigen. Inklusive Handel, Politik und einigem mehr. Ein tiefgehendes Strategiespiel, welches verschiedene Lösungsansätze bietet. Am Ende zählt, wer die meisten Ruhmespunkte verdient hat. Hier gibt es alle Details zu „Village“

Kennerspiel des Jahres 2011: 7 Wonders

Drei Zeitalter, sieben Weltwunder – Das ist die Vorgabe in „7 Wonders“. Gewinn Ressourcen, tausche sie mit Nachbarn und errichte so viele legendäre Gebäude wie möglich. Mit der richtigen Strategie, lassen sich sogar manche Objekte kostenfrei bauen. Meistens baut jeder für sich, doch Kooperationen für gemeinsame Weltwunder steht nichts im Weg. Möge das Wettbauen beginnen

Über die Auszeichnung „Kennerspiel des Jahres“

Im Jahr 2011 wurde diese Brettspiel-Auszeichnung erstmals vergeben. Vom Verein „Spiel des Jahres“, welche damit seinen dritten Titel etablierte. Jedes Jahr im Mai entsteht dazu eine Liste mit Nominierungen. Anschließend spielt die Jury ausgiebig die gewählten Titel und bewertet diese. Im Juli ernennt die Jury dann aus den drei Nominierten den Sieger und veröffentlicht diesen.

Obwohl sich die Auszeichnung Kennerspiel des Jahres nennt, möchte sie trotzdem keine Bewertung für Expertenspiele darstellen. Darum bemühen sich andere Vereine und Verbände (bspw. der „Deutsche Spielepreis“. Wohingegen das Kennerspiel des Jahres nicht zwingend hoch komplex gestaltet sein muss.

Schreibe einen Kommentar